.

.

21. August 2017

Der Fluch der Kampfwade.


Mit meinen Kampfwaden und Knubbelknien halte ich mich zwar für nicht dünn genug für ein kniekurzes Kleid - aber wen interessiert's? Ich fühle mich wohl darin - weiblicher. Aber für Strickkleid, Strumpfhose und Stiefeletten isses gottseidank noch zu warm (und bis dahin sind womöglich auch noch ein paar mehr Kilos runter, die ich dann allerdings garantiert nicht an den Beinen abnehmen werde...).

Wunderbar angenehmes Wetter, trotz Arztbesuch (werde auf Rheumawerte getestet :-o) ist die Laune gut, die Lust zum Bloggen unterirdisch, dafür die Lesefreude ungebändigt:



"Scheiß auf positives Denken sagt Mark Manson. Die ungeschönte Perspektive ist ihm lieber. Wenn etwas scheiße ist, dann ist es das eben. Und wenn man etwas nicht kann, dann sollte man dazu stehen. Nicht jeder kann in allem außergewöhnlich sein und das ist gut so. Wenn man seine Grenzen akzeptiert, findet man die Stärke, die man braucht. Denn es gibt so viele Dinge, auf die man im Gegenzug scheißen kann. Man muss nur herausfinden, welche das sind und wie man sie sich richtig am Arsch vorbeigehen lässt. So kann man sich dann auf die eigenen Stärken und die wichtigen Dinge besinnen und hat mehr Zeit, sein Potential gänzlich auszuschöpfen.  
Die subtile Kunst des darauf Scheißens verbindet unterhaltsame Geschichten und schonungslosen Humor mit hilfreichen Tipps für ein entspannteres und besseres Leben. Damit man seine Energie für sinnvolleres verwendet als für Dinge, die einem egal sein können."
Jau!

19. August 2017

Hallo Wochenende!


Aaaah, das Wetter ist herrlich angenehm heute. So leicht und frisch. Und meinem Rücken geht es auch endlich wieder etwas besser.

Gestern Abend hab ich erneut den Kleiderschrank ausgemistet. Ich kann das alte Zeug (das mir eh nicht mehr paßt) einfach nicht mehr sehen. Geht gar nicht - das muß weg. Und ich bin heilfroh, wenn dadurch mehr Übersichtlichkeit in meine Schränke kommt. Ich habe ja nicht vor, alles wieder vollzustopfen. Es wäre nur ziemlich blöd, wenn ich wieder zunehmen würde. Denn größere Klamotten kaufen macht echt gar keine Freude.

Fahre nach dem Mittagessen ein wenig Bummeln, vielleicht ist dann auch noch eine Runde Balkonien drin. Und morgen schleppe ich die Kleidersäcke zum Container.

Schönes Wochenende!

17. August 2017

Alles monochrom heute.


Hahahaha, also ich halte mich ja durchaus für intelligent, stil- und geschmackvoll - aber in praktischen Dingen bin ich gerne mal ein "epic fail". Da meckere ich ewig über die blöde Handykamera und stelle heute zufällig fest, dass da noch Folie drüber klebt! Herrlich, ich mußte so über mich selber lachen - diese Ahnungslosigkeit *g*. Wahrscheinlich gehört die Folie sogar auch dahin, aber sie war total verrutscht (Ist das so? Oder kann die weg?). Die Qualität ist zwar jetzt nicht bahnbrechend besser, aber doch optimiert ;-). Den Fernseher als Selfie-Hintergrund finde ich jetzt nicht so prickelnd, dafür ist das heutige Outfit absolut wohnungskonform.

Mir geht gerade jegliches Zeitgefühl ab, weil jeder Tag wie ein Samstag ist (Sonntag würde nicht passen, denn da kann man ja nicht einkaufen gehen).

Lesetechnisch warte ich aktuell noch auf ein paar Vorbestellungen. In der Bib hätte ich mir am liebsten nochmal die erste Staffel von "Game of Thrones" (damals als noch Sommer war und noch alle am Leben) ausgeliehen, aber die war leider nicht verfügbar.

Deswegen höre ich gerade auf Spotify DAS hier:


Bin noch nicht durch damit - und finde, dass es viel "Drumherum"-Gelaber ist. Es erinnert auch wieder stark an die Lehre von Byron Katie (Leben im Jetzt und lieben was ist). Interessant finde ich das Thema Zielsetzung. Dass wir uns meist Ziele setzen, die im Äußeren liegen und Streß machen. Das Love Principle setzt wohl eher auf "innere Ziele" (eben Liebe statt Angst) und arbeitet energetisch (erinnert mich wiederum an Klopftechniken). Angeblich soll man damit "Zellerinnerungen" auslöschen und alte Glaubenssätze neu programmieren können. Na, mal schauen, wie weit ich damit komme, oder ob es doch nur noch so ein Ratgeber ist *ggg*.

16. August 2017

Love freedom like I do.


Die Augenbalken feiern ihr Revival und
die Freifrau ihr Motto-Shirt!

Hobby: Möbel rücken.


Da steht ja ein Sofa mitten im Wohnzimmer! - So hatte ich die Möbel noch nie stehen....


Gestern Abend überfiel mich wieder der spontane Wunsch nach einer Veränderung. Aber was tun? Ich hatte ja schon mit einer neuen Wandfarbe geliebäugelt (aber meine Tapete verkraftet schwerlich weitere Anstriche). Also mußte ich mit dem bestehenden Inventar agieren und hab das Sofa mal in eine neue Position gebracht.


Fühlt sich total ungewohnt an, plötzlich mit dem Rücken zur Balkontür zu sitzen. Ein Wohngefühl wie frisch umgezogen. Ich mag das mit dem Möbelrücken. In der vorherigen Wohnung war das aufgrund des Schnitts gar nicht möglich. Also lebe ich das hier ab und an aus.


Mal sehen, wie lange es so bleiben darf. Einen Tag, eine Woche, einen Monat.... alle Optionen sind offen. Umstreichen wäre komplizierter gewesen.


Wünsche euch einen schönen Tag!